Externer Datenschutzbeauftragter für Karlsruhe

Wir beraten Unternehmen in Karlsruhe bei der Umsetzung der DSGVO – digitaleffizient und kundenorientiert.

 
Externer Datenschutzbeauftragter Karlsruhe
Inhalt dieser Seite

Externer Datenschutzbeauftragter Karlsruhe

Karlsruhe ist mit 308.707 Einwohnern die drittgrößte Stadt Baden-Württembergs. Die Stadt ist Oberzentrum für die Region Mittlerer Oberrhein und länderübergreifend für Teile der Südpfalz. Karlsruhe ist darüber hinaus als „Stadt des Rechts“ bekannt, da sowohl der Bundesgerichtshof als auch das Bundesverfassungsgericht dort ihr Zuhause finden. Nicht zuletzt ist die Stadt eine der bedeutendsten europäischen Standorte der Informations- und Kommunikationstechnik. Seit 2019 darf sich Karlsruhe „Stadt der Medienkunst“ nennen und ist Teil des Netzwerk der Kreativstädte der UNESCO.  

Datenschutz für Unternehmen in Karlsruhe

Immer komplexere Datenschutzanforderungen stellen Unternehmen vor immer größere Herausforderungen. Ein externer Datenschutzbeauftragter kann Sie bei der Bewältigung unterstützen und sorgt dafür, dass alle Aufgaben und Pflichten korrekt umgesetzt werden und Ihr Unternehmen rechtlich auf der sicheren Seite ist.

Ein Datenschutzbeauftragter (kurz: DSB) unterstützt Ihr Unternehmen bei der Etablierung eines hohen Datenschutzniveaus und beim Behalten des Überblicks über die Verarbeitung personenbezogener Daten. Ziel ist es, die Einhaltung des Datenschutzes in allen Bereichen eines Unternehmens zu gewährleisten und alle Vorgaben der DSGVO des BDSG zu berücksichtigen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um hier Videos anzuzeigen!

Wir benutzen YouTube als Drittanbietersoftware, um Ihnen an dieser Stelle Videos präsentieren zu können. Mit Klick auf "Akzeptieren" stimmen Sie der Datenverarbeitung durch YouTube zu.

Was ist ein Datenschutzbeauftragter?

Ein externer Datenschutzbeauftragter ist ein Experte, der Unternehmen dabei unterstützt, die Datenschutzgesetze einzuhalten. Er ist nicht im Unternehmen angestellt, sondern wird von diesem beauftragt. Ein externer Datenschutzbeauftragter hat folgende Merkmale:

Welche Qualifikationen muss ein Datenschutzbeauftragter erfüllen?

Unternehmen können von der Arbeit eines externen Datenschutzexperten profitieren, wenn dieser fundierte Kenntnisse der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des nationalen Datenschutzrechts als Beratungsgrundlage besitzt.

Darüber hinaus sollte ein externer Datenschutzbeauftragter über mehrjährige Erfahrung in verschiedenen Branchen verfügen. Nur so ist er auf alle Eventualitäten vorbereitet und kennt sich mit den Strukturen und Risiken sowohl in kleinen als auch in großen Unternehmen aus.

Um die Informationssicherheit im Unternehmen zu gewährleisten, sind neben einigen Softskills wie Kommunikations- und Organisationsfähigkeit auch Kenntnisse und Qualifikationen (ISO) im IT-Bereich erforderlich.

Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten im Detail

Regelungen zur Erreichung der Datenschutzziele sind festzulegen. Zum Beispiel Datenschutzrichtlinie, Datenschutzhandbuch, IT-Nutzungsrichtlinie.

Detaillierte Beratung zu individuellen Datenschutzfragen und Review/Audit des bestehenden Datenschutzkonzeptes.

Datenschutzverletzungen nach Art. 33 und 34 DSGVO müssen innerhalb von maximal 72 Stunden an die Behörde gemeldet werden. Diese Frist ist ohne einen standardisierten Prozess bzw. eine Richtlinie für Datenschutznotfälle kaum einzuhalten.

In der DSGVO wird gefordert, dass bei der Datenverarbeitung geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen werden, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten (Art. 32 DSGVO).

Der Umgang mit Anträgen betroffener Personen nach Art. 15 bis 21 DSGVO ist festzulegen.

Die Informationspflichten der Art. 13 und 14 DSGVO sind von jeder verantwortlichen Stelle zu erfüllen.

Eine tabellarische Auflistung, welche Daten wann, wie und zu welchem Zweck erhoben und verarbeitet werden, reicht aus.

Verarbeiten Dienstleister eines Unternehmens Daten im Auftrag und auf Weisung, ist der Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrages Art. 28 DSGVO erforderlich. Wenn Sie selbst Daten für ein anderes Unternehmen verarbeiten, gilt das Gleiche.

Mitarbeiter sind regelmäßig hinsichtlich des Datenschutzes zu sensibilisieren.

Beim Umgang mit besonders sensiblen Daten kann die Notwendigkeit bestehen, eine sog. Datenschutzfolgenabschätzung gem. Art. 35 DSGVO durchzuführen.

So unterstützen wir Sie als externer Datenschutzbeauftragter in Karlsruhe

Stellung des Datenschutzbeauftragten

Wir stellen Ihren DSB und stehen als Ansprechpartner für Datenschutzfragen zur Verfügung sowie für die Kommunikation mit Datenschutzbehörden

Datenschutzaudit & Konzept

Wir analysieren den Datenschutzstatus im Unternehmen und erstellen eine Roadmap mit Maßnahmen zur Einhaltung der Datenschutzvorgaben. Das Datenschutzhandbuch unterstützt bei der Umsetzung.

Datenschutzschulungen

Wir geben vor Ort oder Online-Seminare für Mitarbeitende, um das Datenschutzniveau im Unternehmen sicherzustellen.

Dokumente & Vorlagen

Wir stellen Vorlagen für alle notwendigen Dokumente zur Verfügung und unterstützen bei der Erstellung von Auftragsverarbeitungsverträgen, Verarbeitungsverzeichnissen und mehr.

Technisch organisatorische Maßnahmen

Wir untersuchen die technisch organisatorischen Maßnahmen im Unternehmen und unterstützen bei deren Optimierung.

Webcompliance

Die Unternehmenswebsite wird durch eine Datenschutzerklärung und ein Cookie Banner sowie ggf. weitere Maßnahmen den Anforderungen der DSGVO angepasst.

Ext. Datenschutzbeauftragter für verschiedene Branchen

Nutzen Sie unsere Expertise in verschiedenen Branchen, um Datenschutz in Ihrem Unternehmen zum Wettbewerbsvorteil zu machen.

coco branchen

In guter Gesellschaft

externer_datenschutzbeauftragter_karlsruhe

Seit über 35 Jahren steht T.S.P. für Innovation, Erfolg und Kreativität. Ihren Erfolg verdanken sie hierbei aber nicht nur der hohen Qualität ihrer Produkte, der langjährigen Erfahrung sowie dem Know-how der Mitarbeiter, sondern auch ihrer Flexibilität, sich stets den Veränderungen der Märkte und den Erwartungen der Kunden zu stellen. Das umfassende Lösungsspektrum steht für höchste Qualität und sorgt somit dafür, dass Sie Ihren Wettbewerbern stets einen Schritt voraus bleiben. 

externer-datenschutzbeauftragter-karlsruhe

Als IT-Unternehmen unterstützt n-komm. seit über 20 Jahren öffentliche Verwaltungen und mittelständische Unternehmen mit bis zu 2.000 Arbeitsplätzen. Das Unternehmen sorgt dafür, dass Sie sich um nichts kümmern müssen. Ihre Leistungen orientieren sich immer an den Bedürfnissen und Wünschen ihrer Kunden. 

Ab wann muss ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden?

Bis Ende 2019 galt folgende Grundregel: Ein (interner oder externer) Datenschutzbeauftragter musste bestellt werden, wenn 10 Personen im Unternehmen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt waren.

Diese Faustregel ist jedoch nicht mehr aktuell. Am 26. November 2019 wurde eine Änderung des § 38 I S. 1 BDSG durch das Zweite Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU (DSAnpUG) beschlossen.

So liegt die Bestellpflicht nun bei mindestens 20 Personen, die ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind.

Wenn Sie sich jetzt denken, dass Sie aus dem Schneider sind, weil Sie unter dieser Anzahl von Personen bleiben: Passen Sie auf!

Denn so einfach ist es nicht:

Unabhängig von der Mitarbeiterzahl kann sich sowohl aus der Norm des § 38 I BDSG als auch aus Art. 37 I DSGVO die Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten ergeben.

 

So ergibt sich aus § 38 I S. 2 BDSG eine Bestellpflicht, wenn

Oder gem. Art. 37 I DSGVO, wenn

Wenn Ihr Unternehmen unabhängig von diesen Regelungen freiwillig einen Datenschutzbeauftragten bestellen möchte, ist dies selbstverständlich ebenfalls möglich.

Übrigens: Die Befreiung von der Bestellpflicht (eines int. / ext. DSB) bedeutet nicht, dass Sie von der rechtmäßigen Verarbeitung personenbezogener Daten (Interessenten / Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten) befreit sind.

Was kostet ein externer Datenschutzbeauftragter in Karlsruhe?

Entdecken Sie unsere Leistungspakete für kleine, mittlere oder komplexe Datenschutzanforderungen und bestellen Sie Ihren externen Datenschutzbeauftragten zum Festpreis.

Unsere zertifizierten Spezialisten verfügen über nachweisbares Wissen und jahrelanger Erfahrung im Bereich Datenschutz. Wir übernehmen auch die Auskunftspflichten damit Sie sich auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren können. Mit Hilfe der Cortina Consult und unseres Datenschutz Generator DSGVO können Sie Ihr Unternehmen, ihre Firma oder ihren Konzern DSGVO-konform gestalten – So können Sie Ihr Unternehmen mit unserer Unterstützung vor Bußgeldern oder Sanktionen der Behörden schützen.

Die Aufsichtsbehörde für Datenschutz in Baden-Württemberg

Seit dem 1. Juli 2023 ist Prof. Dr. Tobias Keber der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (LfDI) in Baden-Württemberg. Damit ist er der zentrale Ansprechpartner der Aufsichtsbehörde für Unternehmen mit Sitz in Karlsruhe.

Cortina Consult sorgt dafür, dass Sie gar nicht erst mit der Datenschutzaufsichtsbehörde in Kontakt treten müssen. Unsere Berater unterstützen Ihr Unternehmen bei der Kommunikation mit der Behörde. Ein externer Datenschutzbeauftragter übernimmt Meldungen, Auskunftserteilungen, Datenschutz-Folgenabschätzungen und unterstützt bei behördlichen Untersuchungen.

Datenschutzexperten für Karlsruhe und Umgebung

Unter anderem sind wir in den folgenden Stadtteilen Karlsruhes für Sie tätig. 

externer_datenschutzbeauftragter_karlsruhe

Vergleich von internem und externem DSB

Die Anforderungen an den Datenschutzbeauftragten sind umfangreich. Der DSB benötigt deshalb Ressourcen (vornehmlich Zeit), um ein DSGVO-konformes Datenschutzkonzept im Unternehmen auf die Beine zu stellen.

Der Datenschutzbeauftragte kann Angestellter des Unternehmens sein, dessen Beauftragter er ist (interner Datenschutzbeauftragter). Die Aufgabe kann aber auch an einen externen Datenschutzbeauftragten vergeben werden, bei dem die Gefahr eines Interessenkonfliktes geringer ist. In beiden Fällen sollte in jedem Fall die Qualifikation sichergestellt werden.

Interner DSB
Externer DSB
✔ Keine extra Lohnkosten
Ein interner DSB kann auch weitere Aufgaben für das Unternehmen erledigen.
✔ Transparente und planbare Kosten
Pauschalpakete bieten Kostentransparenz. Die Auslagerung der Arbeit spart intern Zeit.
✔ Vertrauen der Angestellten
Das Vertrauen auf die Qualität der Leistung muss nicht erst gewonnen werden.
✔ Expertise & langjährige Erfahrung
Vertrauen wird durch Qualität geschaffen. Die langjährige Erfahrung unserer DSB und DSK schafft effiziente Prozesse.
✘ Gefahr der Betriebsblindheit
Internen Mitarbeitern stecken oft tief in den Unternehmensstrukturen und haben Schwierigkeiten objektiv auf diese zu schauen.
✔ Objektive Außenperspektive
Ein objektiver Blickwinkel und persönliche Distanz zu Mitarbeitern sind für die Findung & Umsetzung der Maßnahmen von Vorteil.
✘ Haftungsrisiko für das Unternehmen
Das Unternehmen haftet für das Handeln der eigenen Mitarbeiter. Im Falle eines Datenschutzvorfalls oder eines Verstoßes kann dies sehr teuer werden.
✔ Kein Risiko für das Unternehmen
Durch die Umsetzung der DSGVO mithilfe eines externen Experten sind Sie auf der sicheren Seite und schützen sich vor hohen Bußgeldern.
✘ Kündigungsschutz
Interne Mitarbeiter unterliegen dem Kündigungsschutz.
✔ Variable Vertragslaufzeit
Der Vertrag mit einem externen Datenschutzbeauftragten kann jederzeit zur vereinbarten Frist gekündigt werden.
✘ Zusatzkosten
Das Erwerben von Qualifikationen für einen Datenschutzbeauftragten bringt Kosten für das Unternehmen mit sich.
✔ Keine Ausbildungskosten
Der DSB trägt alle Kosten für seine Fort- und Weiterbildungen.
✔ IT-Sicherheit inklusive
Manche Datenschutzberater verfügen außerdem über die Qualifikation zum IT-Sicherheitsbeauftragten und können diesen Bereich gleichzeitig abdecken.

10 gute Gründe für den externen Datenschutzbeauftragten

Vor allem für kleine Unternehmen ist es oft ratsam, einen externen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Dies kann ein Fachanwalt oder eine spezialisierte Unternehmensberatung sein.

Vorteile eines ext. DSB:

Datenschutz-Expertise:

Der externe Datenschutzbeauftragte beschäftigt sich täglich mit Datenschutzthemen und kennt die neuesten Entwicklungen. Unser Team verfügt über notwendiges Fachwissen und Qualifikationen in den Bereichen IT-Sicherheit, IT-Dokumentation und Prozessorganisation.

Praktische Erfahrungen:

Durch die tägliche Arbeit in verschieden Unternehmen kennt sich der externe Datenschutzbeauftragte mit den unterschiedlichsten Situationen aus und kann auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Vielfältige Erfahrung:

Unsere Experten kennen Datenschutz-Lösungen für Unternehmen jeder Größe und verschiedenster Branchen.

Klare vertragliche Regelungen:

Bei dem externen gibt es im Vergleich zum internen Datenschutzbeauftragten keinen Kündigungsschutz und alle Tätigkeiten, Aufgaben und Zeiten werden vertraglich geregelt.

Verschwiegenheit und Unabhängigkeit:

Durch die neutrale Haltung gegenüber dem Unternehmen, hat der externe Datenschutzbeauftragte keine Ambitionen bestimmte Bereiche oder Personen zu bevorzugen oder zu benachteiligen.

Keine Ausbildungskosten:

Bestellen Sie einen externen Datenschutzbeauftragten, sparen Sie sich die Kosten für die Ausbildung und Zeit für die Einarbeitung. Sie müssen sich nicht um Weiterbildungen des Datenschutzbeauftragten kümmern – unsere Experten werden regelmäßig fortgebildet.

Keine Fortbildungskosten:

Sie brauchen einen externen Datenschutzbeauftragten nicht freizustellen und sparen Fortbildungskosten. Somit bleiben die Kosten eines externen Datenschutzbeauftragten gering.

Behördenkenntnisse:

Die behördlichen Wege sind bereits bekannt, Anfragen können schneller beantwortet werden. Wir wissen, worauf die Datenschutzaufsichtsbehörden bei Kontrollen Wert legen.

Unabhängigkeit:

Ein externer Datenschutzbeauftragter ist per se unabhängig, ein Interessenkonflikt ist ausgeschlossen. Wir sind im Unternehmen als externer Dienstleister neutral und unabhängig.

Management Summary

für die Zusammenarbeit mit dem Datenschutzexperten: Artikel 83 der DSGVO (der Bußgeldkatalog...)

Nachteile des externen Datenschutzbeauftragten

Der externe Datenschutzbeauftragte muss sich zunächst neu in die unternehmenseigenen Prozesse einarbeiten, Dokumentationen erstellen und den Stand des Datenschutzes per Datenschutz-Audit bestimmen. Dies kann bei einem externen Dienstleister unter Umständen etwas länger dauern als bei einem internen Datenschutzbeauftragten.

Welche Strafen drohen bei Nichtbestellen eines Datenschutzbeauftragten?

Die DSGVO verpflichtet Unternehmen unter bestimmten Umständen zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten. Solche Umstände sind beispielsweise die Verarbeitung personenbezogener Daten und die Tatsache, dass dies computergestützt stattfindet. Bei Nichtbenennung liegt ein Verstoß gegen die EU-DSGVO (Art. 37) vor. Die DSGVO sieht  als Konsequenz dieser Verstoßes hohe Bußgelder von bis zu 10 Mio. Euro oder 2 Prozent des Vorjahresumsatzes vor. Um diese Strafen zu umgehen ist es daher immer ratsam, das Bestellen eines Datenschutzbeauftragten (ob intern oder extern) nicht zu vernachlässigen. 

Datenschutzberatung in Ihrer Stadt

Inhalt dieser Seite
Jörg ter Beek externer Datenschutzbeauftragter
Jörg ter Beek
Datenschutzexperte & DSB
Externen DSB in Karlsruhe bestellen

Als externer Datenschutzbeauftragter unterstützen wir Sie bei der Umsetzung der DSGVO in Ihren Unternehmen.

Ihre Vorteile mit Cortina Consult als externer Datenschutzbeauftragter

Cortina Consult hilft Unternehmen dabei, die Anforderungen der DSGVO im Unternehmen umzusetzen – digital, so einfach wie möglich, zu fixen Konditionen.

Als Beratungsdienstleister und externer Datenschutzbeauftragter sorgen wir für die Einhaltung der DSGVO-Vorgaben bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen.

Cortina Consult als externer Datenschutzbeauftragter
Nach oben scrollen
Sie haben Fragen?
– Wir beraten Sie gerne
Jörg ter Beek externer Datenschutzbeauftragter
Jörg ter Beek
Datenschutzexperte & DSB
Unsere Lösungen
Cortina Consult Logo