Externer Datenschutzbeauftragter in NĂŒrnberg

Sind Sie der Meinung, dass sich Datenschutz im Unternehmen einfacher umsetzen lassen sollte? Wir teilen diese EinschÀtzung.

Externer Datenschutzbeauftragter NĂŒrnberg
Inhalt dieser Seite

Externer Datenschutzbeauftragter fĂŒr NĂŒrnberg

NĂŒrnberg, eine Stadt, die gleichermaßen Tradition und Moderne verkörpert, zeichnet sich durch eine dynamische Wirtschaftslandschaft aus. Viele Unternehmen, von kleinen Start-ups bis hin zu etablierten Konzernen, sind hier ansĂ€ssig und tragen zur stetigen Entwicklung der Stadt bei. In einer Zeit, in der Datenschutzfragen immer komplexer werden, ist die Einhaltung der DSGVO fĂŒr Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Ein externer Datenschutzbeauftragter in NĂŒrnberg spielt dabei eine zentrale Rolle. Als erfahrene Experten verstehen wir die lokalen Anforderungen und sind darauf spezialisiert, Unternehmen bei der Umsetzung und Aufrechterhaltung eines effektiven Datenschutzmanagements zu unterstĂŒtzen.

Datenschutz fĂŒr Unternehmen in NĂŒrnberg

Die Anforderungen an den Datenschutz werden immer komplexer, was Unternehmen vor große Herausforderungen stellt. Ein externer Datenschutzbeauftragter kann euch da echt weiterhelfen. Der sorgt dafĂŒr, dass alle Aufgaben und Pflichten korrekt umgesetzt werden und euer Unternehmen rechtlich auf der sicheren Seite ist.

Ein Datenschutzbeauftragter (kurz: DSB) hilft Ihrem Unternehmen dabei, ein hohes Datenschutzniveau zu erreichen und den Überblick ĂŒber die Verarbeitung personenbezogener Daten zu behalten. Das Ziel ist, dafĂŒr zu sorgen, dass in allen Bereichen eines Unternehmens die Regeln zum Datenschutz eingehalten werden und alle Vorgaben der DSGVO und des BDSG beachtet werden.

Was ist ein Datenschutzbeauftragter?

Zur Überwachung, ob die Datenschutz-Grundverordnung eingehalten wird, wird ein Datenschutzbeauftragter bestellt. Er ist auch der richtige Ansprechpartner fĂŒr alle Fragen rund um das Thema Datenschutz in Unternehmen, Organisationen und Vereinen.

In Deutschland gibt es sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene Bundesbeauftragte bzw. Landesbeauftragte fĂŒr den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Sie sind sozusagen die obersten DatenschĂŒtzer*innen in Deutschland.

Welche Qualifikationen muss ein Datenschutzbeauftragter erfĂŒllen?

Unternehmen können von der Arbeit eines externen Datenschutzexperten profitieren. Der sollte aber auf jeden Fall Ahnung haben von der EuropĂ€ischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und auch vom nationalen Datenschutzrecht. Das ist nĂ€mlich die Grundlage fĂŒr die Beratung.

Außerdem ist es wichtig, dass ein externer Datenschutzbeauftragter schon lĂ€nger in verschiedenen Branchen gearbeitet hat. Nur so kann er auf alle EventualitĂ€ten vorbereitet sein und weiß, wie die Strukturen und Risiken in kleinen und großen Unternehmen aussehen.

Neben ein paar Soft Skills wie Kommunikations- und OrganisationsfÀhigkeit sollte der Datenschutzbeauftragte auch Ahnung von IT haben, um die Informationssicherheit im Unternehmen zu gewÀhrleisten.

Aufgaben eines Datenschutzbeauftragten im Detail

Regelungen zur Erreichung der Datenschutzziele sind festzulegen. Zum Beispiel Datenschutzrichtlinie, Datenschutzhandbuch, IT-Nutzungsrichtlinie.

Detaillierte Beratung zu individuellen Datenschutzfragen und Review/Audit des bestehenden Datenschutzkonzeptes.

Datenschutzverletzungen nach Art. 33 und 34 DSGVO mĂŒssen innerhalb von maximal 72 Stunden an die Behörde gemeldet werden. Diese Frist ist ohne einen standardisierten Prozess bzw. eine Richtlinie fĂŒr DatenschutznotfĂ€lle kaum einzuhalten.

In der DSGVO wird gefordert, dass bei der Datenverarbeitung geeignete technische und organisatorische Maßnahmen getroffen werden, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewĂ€hrleisten (Art. 32 DSGVO).

Der Umgang mit AntrÀgen betroffener Personen nach Art. 15 bis 21 DSGVO ist festzulegen.

Die Informationspflichten der Art. 13 und 14 DSGVO sind von jeder verantwortlichen Stelle zu erfĂŒllen.

Eine tabellarische Auflistung, welche Daten wann, wie und zu welchem Zweck erhoben und verarbeitet werden, reicht aus.

Verarbeiten Dienstleister eines Unternehmens Daten im Auftrag und auf Weisung, ist der Abschluss eines Auftragsverarbeitungsvertrages Art. 28 DSGVO erforderlich. Wenn Sie selbst Daten fĂŒr ein anderes Unternehmen verarbeiten, gilt das Gleiche.

Mitarbeiter sind regelmĂ€ĂŸig hinsichtlich des Datenschutzes zu sensibilisieren.

Beim Umgang mit besonders sensiblen Daten kann die Notwendigkeit bestehen, eine sog. DatenschutzfolgenabschĂ€tzung gem. Art. 35 DSGVO durchzufĂŒhren.

So unterstĂŒtzen wir Sie als externer Datenschutzbeauftragter in NĂŒrnberg

Stellung des Datenschutzbeauftragten

Wir stellen Ihren DSB und stehen als Ansprechpartner fĂŒr Datenschutzfragen zur VerfĂŒgung sowie fĂŒr die Kommunikation mit Datenschutzbehörden

Datenschutzaudit & Konzept

Wir analysieren den Datenschutzstatus im Unternehmen und erstellen eine Roadmap mit Maßnahmen zur Einhaltung der Datenschutzvorgaben. Das Datenschutzhandbuch unterstĂŒtzt bei der Umsetzung.

Datenschutzschulungen

Wir geben vor Ort oder Online-Seminare fĂŒr Mitarbeitende, um das Datenschutzniveau im Unternehmen sicherzustellen.

Technisch organisatorische Maßnahmen

Wir untersuchen die technisch organisatorischen Maßnahmen im Unternehmen und unterstĂŒtzen bei deren Optimierung.

Dokumente & Vorlagen

Wir stellen Vorlagen fĂŒr alle notwendigen Dokumente zur VerfĂŒgung und unterstĂŒtzen bei der Erstellung von AuftragsverarbeitungsvertrĂ€gen, Verarbeitungsverzeichnissen und mehr.

Webcompliance

Die Unternehmenswebsite wird durch eine DatenschutzerklĂ€rung und ein Cookie Banner sowie ggf. weitere Maßnahmen den Anforderungen der DSGVO angepasst.

Ext. Datenschutzbeauftragter fĂŒr verschiedene Branchen

Nutzen Sie unsere Expertise in verschiedenen Branchen, um Datenschutz in Ihrem Unternehmen zum Wettbewerbsvorteil zu machen.

coco branchen

In guter Gesellschaft

Ab wann muss ein Datenschutzbeauftragter bestellt werden?

Bis Ende 2019 war die Grundregel wie folgt: Wenn 10 Personen im Unternehmen stÀndig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschÀftigt waren, musste ein (interner oder externer) DSB bestellt werden.

Doch diese Faustregel ist nicht mehr aktuell. Nach der Verabschiedung des zweiten Datenschutz-Anpassungs- und Umsetzungsgesetz EU (DSAnpUG) am 26. November 2019 wurde eine Änderung des § 38 I S. 1 BDSG beschlossen.

So liegt die Pflicht zur Bestellung nun bei mindestens 20 Personen, die sich stÀndig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschÀftigen.

Wenn Sie sich jetzt denken, Sie wÀren aus dem Schneider, da Sie unter dieser Personenzahl bleiben: aufgepasst!

Denn ganz so einfach ist es nicht:

UnabhÀngig von der Anzahl der BeschÀftigten kann sich die Pflicht zur Bestellung eines DSB sowohl aus der Norm des § 38 I BDSG, als auch aus Art. 37 I DSGVO ergeben.

 

So geht aus § 38 I S. 2 BDSG eine Benennungspflicht hervor, wenn

Oder gem. Art. 37 I DSGVO, wenn

Möchte Ihr Unternehmen unabhĂ€ngig dieser Regelungen freiwillig einen Datenschutzbeauftragten bestellen, ist dies natĂŒrlich ebenfalls möglich.

Plus: Die Befreiung von der Bestellpflicht (eines int. / ext. DSB) bedeutet nicht, dass Sie vom rechtmĂ€ĂŸigen Umgang mit personenbezogenen Daten (Interessenten / Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten) befreit sind.

Kosten fĂŒr einen Externen Datenschutzbeauftragten in NĂŒrnberg

Die Kosten fĂŒr einen externen Datenschutzbeauftragten in NĂŒrnberg hĂ€ngen von verschiedenen Faktoren ab, darunter die GrĂ¶ĂŸe Ihres Unternehmens und der gewĂŒnschte Umfang der Beratungsleistungen. Wir bieten transparente Pauschalpakete an, die Ihnen Kostentransparenz bieten und Ihnen helfen, Ihr Budget effizient zu planen. Unsere flexible Preisgestaltung ermöglicht es Ihnen, die Leistungen auszuwĂ€hlen, die am besten zu Ihren Anforderungen passen.

Datenschutzberatung fĂŒr NĂŒrnberg und Umgebung

In den folgenden Stadtbezirken NĂŒrnbergs und ĂŒber die Stadtgrenzen hinweg unterstĂŒtzen wir Sie bei der Umsetzung der DSGVO. 

externer_datenschutzbeauftragter_nuernberg

Vergleich von internem und externem Datenschutzbeauftfragten

Viele Unternehmen stehen vor der Frage, ob es fĂŒr sie sinnvoller ist, einen internen Datenschutzbeauftragten zu benennen oder einen externen Datenschutzbeauftragten zu engagieren. Um die Entscheidung leichter zu machen, haben wir in der folgenden Übersicht, die Vorteile des externen DSB gegenĂŒber dem internen aufgelistet.

Interner DSB
Externer DSB
✔ Keine extra Lohnkosten
Ein interner DSB kann auch weitere Aufgaben fĂŒr das Unternehmen erledigen.
✔ Transparente und planbare Kosten
Pauschalpakete bieten Kostentransparenz. Die Auslagerung der Arbeit spart intern Zeit.
✔ Vertrauen der Angestellten
Das Vertrauen auf die QualitÀt der Leistung muss nicht erst gewonnen werden.
✔ Expertise & langjĂ€hrige Erfahrung
Vertrauen wird durch QualitÀt geschaffen. Die langjÀhrige Erfahrung unserer DSB und DSK schafft effiziente Prozesse.
✘ Gefahr der Betriebsblindheit
Internen Mitarbeitern stecken oft tief in den Unternehmensstrukturen und haben Schwierigkeiten objektiv auf diese zu schauen.
✔ Objektive Außenperspektive
Ein objektiver Blickwinkel und persönliche Distanz zu Mitarbeitern sind fĂŒr die Findung & Umsetzung der Maßnahmen von Vorteil.
✘ Haftungsrisiko fĂŒr das Unternehmen
Das Unternehmen haftet fĂŒr das Handeln der eigenen Mitarbeiter. Im Falle eines Datenschutzvorfalls oder eines Verstoßes kann dies sehr teuer werden.
✔ Kein Risiko fĂŒr das Unternehmen
Durch die Umsetzung der DSGVO mithilfe eines externen Experten sind Sie auf der sicheren Seite und schĂŒtzen sich vor hohen Bußgeldern.
✘ KĂŒndigungsschutz
Interne Mitarbeiter unterliegen dem KĂŒndigungsschutz.
✔ Variable Vertragslaufzeit
Der Vertrag mit einem externen Datenschutzbeauftragten kann jederzeit zur vereinbarten Frist gekĂŒndigt werden.
✘ Zusatzkosten
Das Erwerben von Qualifikationen fĂŒr einen Datenschutzbeauftragten bringt Kosten fĂŒr das Unternehmen mit sich.
✔ Keine Ausbildungskosten
Der DSB trĂ€gt alle Kosten fĂŒr seine Fort- und Weiterbildungen.
✔ IT-Sicherheit inklusive
Manche Datenschutzberater verfĂŒgen außerdem ĂŒber die Qualifikation zum IT-Sicherheitsbeauftragten und können diesen Bereich gleichzeitig abdecken.

10 gute GrĂŒnde fĂŒr einen externen DSB

Die Zusammenarbeit mit einem externen Datenschutzbeauftragten bietet Unternehmen eine Vielzahl von Vorteilen:

Datenschutz-Expertise:

Der externe Datenschutzbeauftragte beschĂ€ftigt sich tĂ€glich mit Datenschutzthemen und kennt die neuesten Entwicklungen. Unser Team verfĂŒgt ĂŒber notwendiges Fachwissen und Qualifikationen in den Bereichen IT-Sicherheit, IT-Dokumentation und Prozessorganisation.

Praktische Erfahrungen:

Durch die tĂ€gliche Arbeit in verschieden Unternehmen kennt sich der externe Datenschutzbeauftragte mit den unterschiedlichsten Situationen aus und kann auf einen breiten Erfahrungsschatz zurĂŒckgreifen.

VielfÀltige Erfahrung:

Unsere Experten kennen Datenschutz-Lösungen fĂŒr Unternehmen jeder GrĂ¶ĂŸe und verschiedenster Branchen.

Klare vertragliche Regelungen:

Bei dem externen gibt es im Vergleich zum internen Datenschutzbeauftragten keinen KĂŒndigungsschutz und alle TĂ€tigkeiten, Aufgaben und Zeiten werden vertraglich geregelt.

Verschwiegenheit und UnabhÀngigkeit:

Durch die neutrale Haltung gegenĂŒber dem Unternehmen, hat der externe Datenschutzbeauftragte keine Ambitionen bestimmte Bereiche oder Personen zu bevorzugen oder zu benachteiligen.

Keine Ausbildungskosten:

Bestellen Sie einen externen Datenschutzbeauftragten, sparen Sie sich die Kosten fĂŒr die Ausbildung und Zeit fĂŒr die Einarbeitung. Sie mĂŒssen sich nicht um Weiterbildungen des Datenschutzbeauftragten kĂŒmmern – unsere Experten werden regelmĂ€ĂŸig fortgebildet.

Keine Fortbildungskosten:

Sie brauchen einen externen Datenschutzbeauftragten nicht freizustellen und sparen Fortbildungskosten. Somit bleiben die Kosten eines externen Datenschutzbeauftragten gering.

Behördenkenntnisse:

Die behördlichen Wege sind bereits bekannt, Anfragen können schneller beantwortet werden. Wir wissen, worauf die Datenschutzaufsichtsbehörden bei Kontrollen Wert legen.

UnabhÀngigkeit:

Ein externer Datenschutzbeauftragter ist per se unabhÀngig, ein Interessenkonflikt ist ausgeschlossen. Wir sind im Unternehmen als externer Dienstleister neutral und unabhÀngig.

Management Summary

fĂŒr die Zusammenarbeit mit dem Datenschutzexperten: Artikel 83 der DSGVO (der Bußgeldkatalog...)

Nachteile des externen Datenschutzbeauftragten

Der externe Datenschutzbeauftragte muss sich zunÀchst neu in die unternehmenseigenen Prozesse einarbeiten, Dokumentationen erstellen und den Stand des Datenschutzes per Datenschutz-Audit bestimmen. Dies kann bei einem externen Dienstleister unter UmstÀnden etwas lÀnger dauern als bei einem internen Datenschutzbeauftragten.

Welche Strafen drohen bei Nichtbestellen eines Datenschutzbeauftragten?

Die DSGVO schreibt vor, dass Unternehmen unter bestimmten UmstĂ€nden einen Datenschutzbeauftragten benennen mĂŒssen. Das heißt, es gibt bestimmte FĂ€lle, in denen ein Datenschutzbeauftragter benannt werden muss. Ein Beispiel ist, wenn personenbezogene Daten verarbeitet werden und das Ganze computergestĂŒtzt passiert. Wenn du keinen Datenschutzbeauftragten benennst, verstĂ¶ĂŸt du gegen die EU-DSGVO (Art. 37). Wenn man sich nicht an die Vorgaben der DSGVO hĂ€lt, kann das richtig teuer werden. Die Bußgelder können nĂ€mlich bis zu 10 Millionen Euro oder 2 Prozent des Vorjahresumsatzes betragen. Deshalb ist es immer eine gute Idee, sich um die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten zu kĂŒmmern – ob intern oder extern. 

Inhalt dieser Seite
Jörg ter Beek externer Datenschutzbeauftragter
Jörg ter Beek
Datenschutzexperte & DSB
Externen DSB in NĂŒrnberg bestellen

Als externer Datenschutzbeauftragter unterstĂŒtzen wir Sie bei der Umsetzung der DSGVO in Ihren Unternehmen.

Ihre Vorteile mit Cortina Consult als externer Datenschutzbeauftragter

Cortina Consult hilft Unternehmen dabei, die Anforderungen der DSGVO im Unternehmen umzusetzen – digital, so einfach wie möglich, zu fixen Konditionen.

Als Beratungsdienstleister und externer Datenschutzbeauftragter sorgen wir fĂŒr die Einhaltung der DSGVO-Vorgaben bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen.

Cortina Consult als externer Datenschutzbeauftragter
Nach oben scrollen
Sie haben Fragen?
– Wir beraten Sie gerne
Jörg ter Beek externer Datenschutzbeauftragter
Jörg ter Beek
Datenschutzexperte & DSB
Unsere Lösungen
Cortina Consult Logo