HinSchG – Fachkundeschulung zum Betrieb der internen Meldestelle

Den Nachweis der Fachkunde (§15 Abs. 2 HinSchG) flexibel und im eigenen Tempo via E-Learning erwerben – sofort loslegen!

Hinweisgeberschutzgesetz
Fachkunde

Was bedeutet Fachkunde im Kontext des HinSchG?

Im Mai 2023 wurde das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) verabschiedet und trat im Juli 2023 in Kraft. Das HinSchG setzt voraus, dass Unternehmen eine interne Meldestelle für alle Mitarbeitenden einrichten. Dadurch soll vor allem der Schutz der Hinweisgeber (Whistleblower) gewährleistet werden. 

Um eine interne Meldestelle zu betreiben, bedarf es qualifizierter Mitarbeiter, die mit der Bearbeitung eingehender Hinweise betraut sind. Die wohl wichtigste Anforderung an Ihre Meldestellenbeauftragten ist die in §15 Absatz 2 HinSchG geregelte notwendige Fachkunde. Diese besteht aus verschiedenen Anforderungen, die gewährleistet werden müssen.

Play Video about Meldestelle_Schulung
Beauftragte/r der internen Meldestelle
150€ / einmalig

Fachkunde erwerben für den Betrieb der internen Meldestelle: Zertifizierung für den Bereich Hinweisgebersystem (Whistleblowing) nach EU-Richtlinie.

gb flag
Now also available in English!

Obtain proof of specialized knowledge flexibly and at your own pace.

Meldestelle-Schulung

Fachkunde für Fallbearbeiter einer internen Meldestelle nach HinSchG

Die Anforderungen an die Meldestellenbeauftragten reichen von der Meldung bis zur Lösung und umfassen u.a. die folgenden Aspekte:

Die Meldestellenbeauftragten sind damit beauftragt, die eingehenden Hinweise auf ihre Relevanz und Stichhaltigkeit zu prüfen. 

 

Nach abgeschlossener Prüfung der Meldung, nimmt die Ombudsperson die Durchführung des Meldeverfahrens vor. Diese umfasst die Eingangsbestätigung, Kommunikation mit Hinweisgeber, Rückmeldung und den Abschluss des Verfahrens. 

Besonders wichtig ist, dass die Ombudsperson die gesetzlichen Aufbewahrungs- und Löschfristen in jedem Fall einhält.

Das Meldestellen-Team muss stets losgelöst von Interessenskonflikten handeln können und sicher stellen, dass jedem Hinweis mit der selben Sorgfalt nachgegangen wird. 

Es muss zu jedem Zeitpunkt sichergestellt werden, dass die Meldestellenbeauftragten die Bearbeitung von Hinweisen unvoreingenommen und unabhängig vornehmen können.

Ihre Meldestelle lebt von dem Vertrauen Ihrer Mitarbeitenden. Daher ist es von besonderer Bedeutung, dass Ihre Ombudspersonen die Vertraulichkeit der Meldestelle wahren und die Anonymität der Hinweisgebenden nicht zuwider handeln. 

Schließlich umfassen die praktischen Anforderungen an Ihr Meldestellen-Team das Ergreifen von Folgemaßnahmen. 

Ausbildung zum Whistleblowing-Beauftragten (interne Meldestelle)

Mit der Teilnahme an unserem Online-Kurs erwerben Sie das erforderliche Fachwissen, um als Meldestellenbeauftragter –in Übereinstimmung mit der EU-Whistleblower-Richtlinie und dem Hinweisgeberschutzgesetz – das interne Meldesystem zu verwalten.

Der Kurs führt Sie durch die kritischen Aspekte der Implementierung und Pflege eines internen Meldesystems, einschließlich des rechtlichen Rahmens.

Unsere E-Learing-Ausbildung bietet wertvolle und praktische Einblicke, unter anderem durch Vorlagen, die Sie in Ihrer Rolle nutzen können. Fallbeispiele ermöglichen es Ihnen, verschiedene Szenarien zu erkunden und zu verstehen.

Aus der Praxis für die Praxis – wir konzentrieren uns auf die Vermittlung praxisnaher Informationen, die Sie direkt an Ihrem Arbeitsplatz anwenden können. Unser Fachkunde-HinSchG-Seminar bietet ein umfassendes Verständnis der Whistleblower-Richtlinie und ihrer Auswirkungen auf Unternehmen. Die Teilnehmer/innen lernen, wie sie ein effektives Meldesystem einrichten und aufrechterhalten können, einschließlich der Bedeutung der Vertraulichkeit und des Schutzes von Hinweisgebern.

Der Kurs beinhaltet praktische Übungen und Quizfragen. Nach Abschluss des Kurses werden die Teilnehmer/innen in der Lage sein, als Whistleblowing-Beauftragte zu fungieren und eine ethische interne Berichterstattung zu gewährleisten.

Nutzen Sie die Meldestelle Schulung der Cortina Academy und stellen Sie sicher, dass Ihre Ombudspersonen über die notwendige Fachkunde verfügen.

 
coco_meldestelle-schulung

Beauftragter für (HinSchG) | Seminar zu HinSchG-Beauftragte | Inhalte

Die Meldestelle Schulung umfasst insgesamt zehn Lektionen, die sich mit den folgenden Inhalten befassen: 

Play Video about Fachkunde Kurs Thumbnail
Das erwartet Sie in der Meldestelle Schulung:

Ihre Vorteile mit unserer Meldestelle Schulung

On-Demand-Zugang

Mit unserer digitalen Lernakademie können alle Anwender jederzeit und überall auf Lerninhalte zugreifen. Dank dieser Flexibilität können Ihre Mitarbeitenden das Lernpensum an die eigenen Bedürfnisse und Zeitpläne anpassen und so Ihre Arbeitszeit effizient nutzen.

Ressourcenschonend

Durch den Einsatz einer digitalen Schulungsplattform benötigen Sie keine physischen Schulungsräume und -materialien mehr. Die Plattform ermöglicht eine einfache Verwaltung der Schulungsinhalte und reduziert den Bedarf an gedruckten Materialien.

Immer up-to-date

Da alle Komponenten der Akademie online zugänglich sind, können Schulungsmaterialien leicht aktualisiert werden. So stellen wir sicher, dass Sie immer Zugang zu den aktuellsten Informationen haben.

Digital – und dennoch persönlich

Zusätzlich zu den Inhalten, die in kleinen, verständlichen Häppchen konsumiert werden können, bieten wir zusätzliche "Sprechstunden" an, um mit unseren Experten in Sachen Hinweisgeberschutz in Echtzeit in Kontakt zu treten, Fragen zu stellen und weitere Unterstützung zu erhalten.

datenschutzberatung

Ihre Vorteile mit Cortina Consult

Cortina Consult hilft Unternehmen dabei, die Anforderungen des Hinweisgeberschutzgesetzes im Unternehmen umzusetzen – digital, so einfach wie möglich, zu fixen Konditionen.

Hinweisgeberschutzgesetz
Nach oben scrollen
Sie haben Fragen?
– Wir beraten Sie gerne
Jörg ter Beek externer Datenschutzbeauftragter
Jörg ter Beek
Datenschutzexperte & DSB
Unsere Lösungen
Cortina Consult Logo