HinSchG Vorgaben einfach und effizient erfüllen mit Cortina Consult als externer Meldestellenbeauftragter
Cortina Consult Logo

Externer Datenschutzbeauftragter Dortmund

Sind Sie der Meinung, dass sich Datenschutz im Unternehmen einfacher umsetzen lassen sollte? Wir teilen diese Einschätzung.

Externer Datenschutzbeauftragter Dortmund
Inhalt dieser Seite

Datenschutzbeauftragter Dortmund

Dortmund ist eine kreisfreie Stadt des Landes Nordrhein-Westfalens und mit rund 600.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Deutschlands. Dortmund hat sich von einer Industriemetropole zu einem bedeutenden Dienstleistungs- und Technologiestandort entwickelt und ist heute das Zentrum für Handel und Wirtschaft in ganz Westfalen.

Mit etwa 53.500 Studierenden und sechs Hochschulen ist Dortmund eine der größten Hochschulstädte Deutschlands und ein bedeutender Wissenschafts- und Hochtechnologiestandort. Der Fußball-Bundesliga-Verein Borussia Dortmund sorgt für internationale Bekanntheit und mediale Präsenz.

Ihr externer DSB in Dortmund

Sie beschäftigt die Sicherheit von Daten und das Thema DSGVO respektive die Umsetzung der gesetzlichen Pflichten? Beispielsweise die Fragen:

Wir stehen Ihnen als zertifizierter Datenschutzdienstleister zur Seite und beraten Sie umfassend zu allen datenschutzrechtlichen Fragen, um die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) rechtssicher in Ihrem Unternehmen umzusetzen. Mit einer Bestandsaufnahme (Audit) analysieren wir den aktuellen Stand des Datenschutzes in Ihrem Unternehmen. Anschließend unterstützen wir Sie dann bei Aufbau und Pflege eines Datenschutzkonzepts (DSMS).

Ein Datenschutzbeauftragter wird bestellt, um die Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung zu kontrollieren. Er fungiert als Ansprechpartner für alle Fragen zum Datenschutz in Unternehmen, Organisationen und Vereinen.

In Deutschland gibt es sowohl auf Bundes – als auch auf Landesebene Bundesbeauftragte bzw. Landesdatenschutzbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Dabei handelt es sich um eine unabhängige Datenschutzbehörde gemäß Artikel 51 Absatz 1 der Datenschutzgrundverordnung.

Die Antwort hierauf lässt sich bei einem Blick in das Gesetz benennen. Im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) wurde definiert, wann ein (externer) Datenschutzbeauftragter benötigt wird.

§4f Abs.1 Satz 3 BDSG: Wenn ein Unternehmen mindestens zwanzig Mitarbeiter beschäftigt, die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten. Hierbei ist es egal, ob es sich um freie Mitarbeiter, fest angestellte Mitarbeiter oder Auszubildende handelt. Sobald diese Arbeiten in digitaler Form an einem Computer erfolgen, ist von der automatisierten Verarbeitung der Daten auszugehen.§4f Abs.1 Satz 5 BDSG: Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten muss erfolgen, wenn das Unternehmen personenbezogene Daten geschäftsmäßig übermittelt, erhebt oder verarbeitet. Dabei ist die Mitarbeiteranzahl irrelevant.
Dies sind beispielsweise Marktforschungsunternehmen oder Adressverlage.

§4f Abs.1 Satz 5 BDSG: Wenn das Unternehmen besonders sensible Daten verarbeitet. Hierbei besteht die Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten unabhängig von der Anzahl der Beschäftigten.

Hiervon sind unter anderem umfasst:

  • Marketing und Newsletter: Sie sind sich unsicher, ob die Verwendung der vorliegenden Interessenten- und Kundendaten auch datenschutzkonform ist?
  • Firmenwebsite (Webshops und Blogs): Ist das Setzen von Cookies ohne vorherige Einwilligung des Users eigentlich erlaubt?
  • Videoüberwachung: Sie wollen das Firmengelände und Ihre Büroräume mit Kameras ausstatten. Ist dies DSGVO-konform?
  • Dropbox (und andere Cloud-Speicher): Ihre Mitarbeiter tauschen Daten über Cloud-Services aus. Gibt es hierfür (klare) Regeln im Unternehmen, wie die Verarbeitung personenbezogenener Daten zu handhaben ist?

Hinweis: Holen Sie sich eine Einschätzung von einem unseren externen Datenschutzbeauftragten ein und profitieren Sie von einer individuellen Beratung.

Wie viel kostet ein externer Datenschutzbeauftragter?

Entdecken Sie unsere Leistungspakete für kleine, mittlere oder komplexe Datenschutzanforderungen und bestellen Sie Ihren externen Datenschutzbeauftragten zum Festpreis.

Unsere zertifizierten Spezialisten verfügen über nachweisbares Wissen und jahrelanger Erfahrung im Bereich Datenschutz. Wir übernehmen auch die Auskunftspflichten damit Sie sich auf Ihr Tagesgeschäft konzentrieren können. Mit Hilfe der Cortina Consult und unseres Datenschutz Generator DSGVO können Sie Ihr Unternehmen, ihre Firma oder ihren Konzern DSGVO-konform gestalten – So können Sie Ihr Unternehmen mit unserer Unterstützung vor Bußgeldern oder Sanktionen der Behörden schützen.

Interner oder externer Datenschutzbeauftragter?

Die Anforderungen an den DSB sind umfangreich. Der Datenschutzbeauftragte (DSB) benötigt deshalb Ressourcen (vornehmlich Zeit), um ein DSGVO-konformes Datenschutzkonzept im Unternehmen auf die Beine zu stellen.

Der Datenschutzbeauftragte kann Angestellter des Unternehmens sein, dessen Beauftragter er ist (interner Datenschutzbeauftragter). Die Aufgabe kann aber auch an einen externen Datenschutzbeauftragten vergeben werden, bei dem die Gefahr eines Interessenkonfliktes geringer ist (externer Datenschutzbeauftragter). In beiden Fällen sollte in jedem Fall die Qualifikation sichergestellt werden.

Unternehmen können von der Arbeit eines externen Datenschutzexperten  profitieren, wenn dieser tiefgreifende Kenntnisse über die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie über nationales Datenschutzrecht verfügt, die die Basis der Beratung darstellen.

Darüber hinaus sollte ein externer Datenschutzbeauftragter einige Jahre Erfahrung aus verschiedenen Branchen mitbringen. Denn nur so ist er für alle Fälle vorbereitet und kennt die Strukturen und Risiken von kleinen und großen Unternehmen.

Neben einigen Softskills wie Kommunikations- und Organisationsfähigkeit sind außerdem Kenntnisse und Qualifikationen (ISO) im IT-Bereich erforderlich, um die Informationssicherheit im Unternehmen zu garantieren.

Die DSGVO formuliert in Art. 39 Abs. 1 DSGVO umfassende “Mindestpflichten”, die der Datenschutzbeauftragte erfüllen muss. Die Mindestpflichten des Datenschutzbeauftragten nach der DSGVO umfassen insbesondere:

  • Information und Beratung der Geschäftsführung;
  • Überwachung der Einhaltung der Vorgaben der DSGVO;
  • Überwachung des Datenschutz-Managements;
  • Consulting zu Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA);
  • Zusammenarbeit mit Aufsichtsbehörden;
  • Schulung der Mitarbeiter.

Interner DSB

Ein interner Datenschutzbeauftragter in Vollzeit kommt vermutlich nur für Unternehmen in Betracht, die sich auf Datenverarbeitung spezialisiert haben. Aber auch Teilzeit-Datenschutzbeauftragte müssen sich über die vielfältigen Nachweis-, Auskunfts-, Informations- und Dokumentationspflichten der DSGVO informieren, sie bedienen und die datenverarbeitenden Mitarbeiter ebenfalls dazu anhalten – den Zeitaufwand hierfür sollten Sie nicht unterschätzen.

Für die Fortbildungen des betrieblichen Datenschutzbeauftragten sollten Sie mit Zusatzkosten von etwa 2000 bis 5000 Euro im Jahr rechnen, die zu den (anteiligen oder vollen) Personalkosten des Datenschutzbeauftragten anfallen.

  • Der unternehmensinterne Datenschutzbeauftragte kennt die Prozesse des Unternehmens und kann sich schnell einarbeiten.
  • Durch die Firmengebundenheit steht der unternehmensinterne Datenschutzbeauftragte immer zur Verfügung.
  • Die Kosten für die Erstausbildung, die regelmäßigen Nachschulungen samt der damit verbundenen Freistellung sowie für die Stelle des Beauftragten liegen voll beim Unternehmen.
  • Die Datenschutzbeauftragte ist mit einem Teil seiner Arbeitskraft, eventuell sogar vollzeitig nicht mehr für seine sonstige Tätigkeit verfügbar.
  • Ein Interessenkonflikt ist durch die persönliche Verbundenheit zum Unternehmen nicht immer auszuschließen.
Fragen an Ihren zukünftigen Datenschutzbeauftragten

Die Checkliste für das Zwiegespräch mit Ihrem DSB

10 gute Gründe für den EDSB

Vor allem für kleine Unternehmen ist es oft ratsam, einen externen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Dies kann ein Fachanwalt oder eine spezialisierte Unternehmensberatung sein.

Vorteile eines ext. DSB:

Datenschutz-Expertise:

Der externe Datenschutzbeauftragte beschäftigt sich täglich mit Datenschutzthemen und kennt die neuesten Entwicklungen. Unser Team verfügt über notwendiges Fachwissen und Qualifikationen in den Bereichen IT-Sicherheit, IT-Dokumentation und Prozessorganisation.

Praktische Erfahrungen:

Durch die tägliche Arbeit in verschieden Unternehmen kennt sich der externe Datenschutzbeauftragte mit den unterschiedlichsten Situationen aus und kann auf einen breiten Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Vielfältige Erfahrung:

Unsere Experten kennen Datenschutz-Lösungen für Unternehmen jeder Größe und verschiedenster Branchen.

Klare vertragliche Regelungen:

Bei dem externen gibt es im Vergleich zum internen Datenschutzbeauftragten keinen Kündigungsschutz und alle Tätigkeiten, Aufgaben und Zeiten werden vertraglich geregelt.

Verschwiegenheit und Unabhängigkeit:

Durch die neutrale Haltung gegenüber dem Unternehmen, hat der externe Datenschutzbeauftragte keine Ambitionen bestimmte Bereiche oder Personen zu bevorzugen oder zu benachteiligen.

Keine Ausbildungskosten:

Bestellen Sie einen externen Datenschutzbeauftragten, sparen Sie sich die Kosten für die Ausbildung und Zeit für die Einarbeitung. Sie müssen sich nicht um Weiterbildungen des Datenschutzbeauftragten kümmern – unsere Experten werden regelmäßig fortgebildet.

Keine Fortbildungskosten:

Sie brauchen einen externen Datenschutzbeauftragten nicht freizustellen und sparen Fortbildungskosten. Somit bleiben die Kosten eines externen Datenschutzbeauftragten gering.

Behördenkenntnisse:

Die behördlichen Wege sind bereits bekannt, Anfragen können schneller beantwortet werden. Wir wissen, worauf die Datenschutzaufsichtsbehörden bei Kontrollen Wert legen.

Unabhängigkeit:

Ein externer Datenschutzbeauftragter ist per se unabhängig, ein Interessenkonflikt ist ausgeschlossen. Wir sind im Unternehmen als externer Dienstleister neutral und unabhängig.

Management Summary

für die Zusammenarbeit mit dem Datenschutzexperten: Artikel 83 der DSGVO (der Bußgeldkatalog...)

Nachteile E-DSB

Der externe Datenschutzbeauftragte muss sich zunächst neu in die unternehmenseigenen Prozesse einarbeiten, Dokumentationen erstellen und den Stand des Datenschutzes per Datenschutz-Audit bestimmen. Dies kann bei einem externen Dienstleister unter Umständen etwas länger dauern als bei einem internen Datenschutzbeauftragten.

Datenschutzberatung in Ihrer Stadt

Stellung des Datenschutzbeauftragten

Wir stellen Ihren DSB und stehen als Ansprechpartner für Datenschutzfragen zur Verfügung sowie für die Kommunikation mit Datenschutzbehörden

Datenschutzaudit & Konzept

Wir analysieren den Datenschutzstatus im Unternehmen und erstellen eine Roadmap mit Maßnahmen zur Einhaltung der Datenschutzvorgaben. Das Datenschutzhandbuch unterstützt bei der Umsetzung.

Datenschutzschulungen

Wir geben vor Ort oder Online-Seminare für Mitarbeitende, um das Datenschutzniveau im Unternehmen sicherzustellen.

Technisch organisatorische Maßnahmen

Wir untersuchen die technisch organisatorischen Maßnahmen im Unternehmen und unterstützen bei deren Optimierung.

Dokumente & Vorlagen

Wir stellen Vorlagen für alle notwendigen Dokumente zur Verfügung und unterstützen bei der Erstellung von Auftragsverarbeitungsverträgen, Verarbeitungsverzeichnissen und mehr.

Webcompliance

Die Unternehmenswebsite wird durch eine Datenschutzerklärung und ein Cookie Banner sowie ggf. weitere Maßnahmen den Anforderungen der DSGVO angepasst.

Ext. Datenschutzbeauftragter für verschiedene Branchen

Nutzen Sie unsere Expertise in verschiedenen Branchen, um Datenschutz in Ihrem Unternehmen zum Wettbewerbsvorteil zu machen.

coco branchen

Unsere Leistungen als Dienstleister für Datenschutz

Als Beratungsdienstleister unterstützen wir Sie bei der Ausarbeitung und Entwicklung einer Datenschutz-Strategie, die zu Ihrem Unternehmen passt. Um die für Sie relevanten Fragen zu klären, bieten wir Ihnen im ersten Schritt die Möglichkeit eines unverbindlichen Gesprächs zur Klärung Ihrer wichtigsten Fragen.

Der Blick auf das Wesentliche:

Ist der Datenschutz-Fahrplan vereinbart, kann die Bestellung des externen Datenschutzbeauftragten vorgenommen werden; der externe DSB übernimmt fortan die ihm übertragene Position im Sinne des Unternehmens; damit erfüllen Sie die gesetzlichen Vorgaben zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten.

Inhalt dieser Seite
Jörg ter Beek externer Datenschutzbeauftragter
Jörg ter Beek
Datenschutzexperte & DSB
Externen DSB in Dortmund bestellen

Als externer Datenschutzbeauftragter unterstützen wir Sie bei der Umsetzung der DSGVO in Ihren Unternehmen.

Ihre Vorteile mit Cortina Consult als externer Datenschutzbeauftragter

Cortina Consult hilft Unternehmen dabei, die Anforderungen der DSGVO im Unternehmen umzusetzen – digital, so einfach wie möglich, zu fixen Konditionen.

Als Beratungsdienstleister und externer Datenschutzbeauftragter sorgen wir für die Einhaltung der DSGVO-Vorgaben bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten in Ihrem Unternehmen.

Cortina Consult als externer Datenschutzbeauftragter
Nach oben scrollen
Sie haben Fragen?
– Wir beraten Sie gerne
Jörg ter Beek externer Datenschutzbeauftragter
Jörg ter Beek
Datenschutzexperte & DSB
Unsere Lösungen
Cortina Consult Logo