Bei der Weitergabe personenbezogener Daten an einen Auftragsverarbeiter muss die Verarbeitung auf Grundlage eines Vertrags zwischen dem Verantwortlichen und dem Auftragsverarbeiter erfolgen. Der AV-Vertrag regelt die Rechte und Pflichten von Aufraggeber und Auftragnehmer sowie ggfs. erforderlicher Subdienstleister.