Externer DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER Berlin

100% DSGVO mit Ihrem externen Datenschutzbeauftragten aus Berlin

So funktioniert die Bestellung des externen Datenschutzbeauftragten für Berliner Unternehmen und Organisationen. Sie suchen die passende Datenschutzberatung in Berlin? Dann melden Sie sich bei uns.

Durch die EU-weite Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) und die EU-Richtlinien steigen die Pflichten eines Unternehmens bezüglich des Datenschutzes. Um diese kommen sowohl berliner Start-Ups als auch etablierte Firmen/Vereine und Organisationen nicht drum herum. So müssen Informationspflichten aus Art. 13 DSGVO und Art. 14 DSGVO, Dokumentationspflichten und das Auskunftsrecht für Betroffene (siehe Art. 15 DSGVO) eingehalten werden, um den Richtlinien zu genügen. Für Unternehmen ist die Pflicht zur Benennung eines Datenschutzbeauftragten ein entscheidender Punkt zur Erfüllung dieser Richtlinien. Dies betrifft alle Unternehmen, die mindestens zwanzig Personen beschäftigen, die regelmäßig automatisiert personenbezogene Daten verarbeiten.

Sie brauchen externe Datenschutzberatung in Berlin?

Unser Team aus top Rechtsanwälten, zertifizierten Datenschutzexperten und IT-Spezialisten aus Berlin verfügt über langjährige Erfahrung in unterschiedlichen Branchen. In einem reibungslosen Prozess – von kostenlosem Erstgespräch, über das Onboarding des Datenschutzbeauftragten, die Anmeldung bei der Landesdatenschutzbehörde Berlin, dem Datenschutzaudit bis zur Umsetzung einzelner Maßnahmen – übernehmen wir das Datenschutzmanagement zum monatlichen Festpreis und sorgen für Sicherheit und DSGVO-Compliance!

externer datenschutzbeauftragter und datenschutzberatuung in Berlin und Umgebung

Diese Vorteile hat Ihr Unternehmen mit einem externen Datenschutzbeauftragten in Berlin und Umgebung

  • Full-Service: Rechtsberatung, IT-Sicherheit, branchenübergreifende Consulting Expertise
  • Reduzierte Kosten bei unkomplizierter remote Beratung
  • Festpreise in kostentransparanten Pauschalpaketen
  • Flexible Terminvereinbarung
  • Reduzierung des eigenen Haftungsrisikos
  • Individuell passende Lösungen aus jahrzehntelanger Erfahrung
  • effektive Umsetzung der Maßnahmen

Kostenloses Erstgespräch vereinbaren

In unserer kostenlosen Erstberatung können Sie erste Fragen klären und nächste Schritte planen.

Datenschutz und IT-Sicherheit für Berlin

Mit Datenschutz ist der Schutz von einzelnen Personen vor Eingriff in seine Privatsphäre durch unrechtmäßiges Erheben, Speichern und Weitergeben von ihn betreffenden Daten gemeint. Mithilfe der europäisch einheitlichen Gesetztesgrundlage "Datenschutzgrundverordnung" soll dies möglich gemacht werden. Für Unternehmen der Hauptstadt bedeutet dies, dass die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten Berlin notwendig wird. Viele Unternehmen aus Großstädten wie Berlin möchten auch international agieren und sich auf dem Markt behaupten. Dafür müssen sie sich auch in Sachen Datenschutz als seriös erweisen. Unsere externen Datenschutzbeauftragten unterstützen Sie bei Ihrem Vorhaben und freuen sich auf Ihre Anfrage aus Berlin und Umgebung.

Datenschutz zum Festpreis in Berlin

Ihr externer Datenschutzbeauftragter – transparent, kompetent, sicher. 100 % DSGVO

CORTINA CONSULT REMOTE: IHR EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTE IN Berlin

Datenschutzberatung hat lange Zeit vor Ort bei unseren Kunden in Berlin stattgefunden. Selbstverständlich führen wir auch immer noch Termine vor Ort durch. Doch nicht erst seit Corona haben sich die Vorteile einer remote Zusammenarbeit herausgestellt, weshalb sich die Zusammenarbeit aus der Ferne immer mehr zur gängigen Praxis entwickelt und uns als Beratende ortsunabhängig vom Standort unserer Kunden macht. Unsere Kunden in Berlin und im umliegenden Brandenburg wissen dies zu schätzen. So können sich Unternehmen in Berlin den externen Datenschutzbeauftragten ihres Vertrauens aussuchen – ohne dass dieser in der direkten Umgebung sein muss – und nutzen gerne die ihnen zur Verfügung stehenden technischen Mittel. Auf diese Weise können sie unkompliziert das Thema Datenschutz und DSGVO von der To-Do-Liste abhaken. Als moderne Datenschutzberater sind die externen Datenschutzbeauftragten der Cortina Consult in Berlin vor Ort oder remote/digital erreichbar.

LANDESAUFSICHTSBEHÖRDE FÜR DATENSCHUTZ: Berlin UND Brandenburg

Mit Cortina Consult als Ihr externer Datenschutzbeauftragter in Berlin müssen Sie sich keine Sorgen um Aufsichtsbehörden machen. Wir sorgen dafür, dass Sie gar nicht erst mit der für Ihr Unternehmen zuständigen Behörde in Kontakt treten müssen. Wir führen Sie durch das Projekt Datenschutz und schulen Ihre Mitarbeiter so, dass Datenschutzvorfällen dauerhaft vorgebeugt wird. Nichtsdestotrotz kann es vorkommen, dass Sie eine Betroffenenanfrage oder Ähnliches, erhalten und schnell agieren müssen. Unsere externen Datenschutzbeauftragten stehen in gutem Kontakt zu Aufsichtsbehörden und kümmern sich um damit zusammenhängenden Anliegen.

In einer regelmäßig durchgeführten Risikoanalyse und Verbesserung der Maßnahmen nach dem PDCA Prinzip können wir gemeinsam das Thema Datenschutz für Ihr Unternehmen individuell lösen.

externer Datenschutzbeauftragter Berlin

DATENSCHUTZSCHULUNGEN IN Berlin

Regelmäßige Mitarbeiterschulungen für Datenschutz gehören ebenfalls zur Erfüllung der DSGVO Vorgaben. Denn nur so kann ein verantwortungsvoller Umgang mit personenbezogenen Daten vorausgesetzt werden. Mitarbeiter werden in Schulungen top sensibilisiert und speziell auf ihre Aufgaben bezogen über Risiken aufgeklärt. Datenschutzschulungen sind also extrem wichtig, um Datenschutzvorfälle zu verhindern. Unsere zertifizierten externen Datenschutzbeauftragten in Berlin führen Datenschutzschulungen für Ihre Mitarbeiter durch. Die Datenschutzseminare können vor Ort in Berlin oder remote durchgeführt werden.

Ansprechpartner für Berlin

Externer Datenschutzbeauftragte

Jörg ter Beek
+49 251 2979474-1
[email protected]

Neues aus Berlin

Die Berliner Datenschutzbeauftagte warnt vor gängigen Videokonferenzdiensten.

Unsere Zertifizierungen

Unsere externen Datenschutzbeauftragten sind TÜV geprüft und entsprechen den gesetzlichen Voraussetzungen und Richtlinien.

Durch Praxiserfahrung und optimierte Arbeitsweisen können wir Ihnen eine fachkundige, praxiskonforme und individuelle Beratung generieren, die kostengünstig bleibt.

Externer Datenschutzbeauftragter Berlin
Cortina Consult ist u.a. IRCA zertifiziert.
TÜV Rheinland Datenschutzzertifizierung

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum externen Datenschutzbeauftragten Berlin

Wer braucht einen externen Datenschutzbeauftragten in Berlin?

Die Antwort hierauf lässt sich bei einem Blick in das Gesetz benennen. Im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) wurde definiert, wann ein (externer) Datenschutzbeauftragter benötigt wird.

§4f Abs.1 Satz 3 BDSG: Wenn ein Unternehmen mindestens zwanzig Mitarbeiter beschäftigt, die personenbezogene Daten automatisiert verarbeiten. Hierbei ist es egal, ob es sich um freie Mitarbeiter, fest angestellte Mitarbeiter oder Auszubildende handelt. Sobald diese Arbeiten in digitaler Form an einem Computer erfolgen, ist von der automatisierten Verarbeitung der Daten auszugehen.§4f Abs.1 Satz 5 BDSG: Die Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten muss erfolgen, wenn das Unternehmen personenbezogene Daten geschäftsmäßig übermittelt, erhebt oder verarbeitet. Dabei ist die Mitarbeiteranzahl irrelevant.
Dies sind beispielsweise Marktforschungsunternehmen oder Adressverlage.

§4f Abs.1 Satz 5 BDSG: Wenn das Unternehmen besonders sensible Daten verarbeitet. Hierbei besteht die Pflicht zur Bestellung eines Datenschutzbeauftragten unabhängig von der Anzahl der Beschäftigten.

mehr Infos

Hiervon sind unter anderem umfasst:

  • Marketing und Newsletter: Sie sind sich unsicher, ob die Verwendung der vorliegenden Interessenten- und Kundendaten auch datenschutzkonform ist?
  • Firmenwebsite (Webshops und Blogs): Ist das Setzen von Cookies ohne vorherige Einwilligung des Users eigentlich erlaubt?
  • Videoüberwachung: Sie wollen das Firmengelände und Ihre Büroräume mit Kameras ausstatten. Ist dies DSGVO-konform?
  • Dropbox (und andere Cloud-Speicher): Ihre Mitarbeiter tauschen Daten über Cloud-Services aus. Gibt es hierfür (klare) Regeln im Unternehmen, wie die Verarbeitung personenbezogenener Daten zu handhaben ist?

Hinweis: Holen Sie sich eine Einschätzung von einem unserer externen Datenschutzbeauftragten in Berlin ein und profitieren Sie von einer individuellen Beratung.

Bestellung des externen Datenschutzbeauftragten: Worauf muss ich achten?

Was bedeutet externer Datenschutzbeauftragter in Berlin?

Ein Datenschutzbeauftragter wird bestellt, um die Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung zu kontrollieren. Er fungiert als Ansprechpartner für alle Fragen zum Datenschutz in berliner Unternehmen/Organisationen/Vereinen.

In Deutschland gibt es sowohl auf Bundes - als auch auf Landesebene Bundesbeauftragte bzw. Landesdatenschutzbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Dabei handelt es sich um eine unabhängige Datenschutzbehörde gemäß Artikel 51 Absatz 1 der Datenschutzgrundverordnung.

Für Berlin ist der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Berlin die zuständige Behörde.

WELCHE QUALIFIKATION BRAUCHT EIN EXTERNER DATENSCHUTZBEAUFTRAGTER IN Berlin?

Unternehmen können von der Arbeit eines externen Datenschutzexperten in Berlin profitieren, wenn dieser tiefgreifende Kenntnisse über die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie über nationales Datenschutzrecht verfügt, die die Basis der Beratung darstellen. Darüber hinaus sollte ein externer Datenschutzbeauftragter einige Jahre Erfahrung aus verschiedenen Branchen mitbringen. Denn nur so ist er für alle Fälle vorbereitet und kennt die Strukturen und Risiken von kleinen und großen Unternehmen. Neben einigen Softskills wie Kommunikations- und Organisationsfähigkeit sind außerdem Kenntnisse und Qualifikationen (ISO) im IT-Bereich erforderlich, um die Informationssicherheit im Unternehmen zu garantieren.

Welche Pflichten hat der externe Datenschutzbeauftragte in Berlin?

Die DSGVO formuliert in Art. 39 Abs. 1 DSGVO umfassende “Mindestpflichten”, die der Datenschutzbeauftragte erfüllen muss. Die Mindestpflichten des Datenschutzbeauftragten nach der DSGVO umfassen insbesondere:

  • Information und Beratung der Geschäftsführung;
  • Überwachung der Einhaltung der Vorgaben der DSGVO;
  • Überwachung des Datenschutz-Managements;
  • Consulting zu Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA);
  • Zusammenarbeit mit Aufsichtsbehörden;
  • Schulung der Mitarbeiter.

Welche Unterstützung braucht der externe Datenschutzbeauftragte im Unternehmen?

Der Datenschutzbeauftragte erhält durch die DSGVO eine wichtige organisatorische Stellung im Unternehmen. Der Verantwortliche Stelle (vulgo: der Geschäftsführung) drohen Bußgelder, wenn der Datenschutzbeauftragte seine Aufgaben nicht gemäß der gesetzlichen Vorgaben umsetzen kann.

Der Support des Datenschutzbeauftragten ist in folgenden Punkten ist zu anzustreben:

  • Aus- und Weiterbildung des Datenschutzbeauftragten;
  • Zeit zur Aufgabenerfüllung;
  • der Datenschutzbeauftragte genießt Weisungsfreiheit bei der Ausübung seiner Tätigkeit;
  • er unterliegt der Geheimhaltungspflicht;
  • seine Kontaktdaten sind zu veröffentlichen;
  • er erhält erweiterten Kündigungsschutz.

Was passiert, wenn ich keinen externen Datenschutzbeauftragten in Berlin habe?

Der Datenschutzbeauftragte muss innerhalb eines Monats schriftlich ernannt („bestellt“) werden, sobald eine schutzrelevante Datenverarbeitung aufgenommen wurde. Er wird mitsamt seinen Kontaktdaten innerhalb des Unternehmens sowie gegenüber der Aufsichtsbehörde nach § 40 BDSG-neu bekanntgegeben; außerdem muss der (externe oder interne) Datenschutzbeauftragte in der Datenschutzerklärung auf der Website des Unternehmens benannt werden. Dies schafft gleichzeitig Vertrauen bei Kunden, Partnern und Dienstleistern.

Wenn Ihr Unternehmen gesetzlich verpflichtet ist, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen, Sie aber keinen benannt haben, kann es teuer werden. Laut DSGVO kann das Fehlen eines notwendigen Datenschutzbeauftragten als Ordnungswidrigkeit mit einer Geldbuße von bis zu 10 Millionen Euro bzw. zwei Prozent des Jahresumsatzes bestraft werden, je nachdem, welcher Betrag höher ist. Hinzu kommen mögliche Abmahnungen.

 

Interner oder externer Datenschutzbeauftragte Berlin?

Okay, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen ist in den meisten Fällen Pflicht. Doch bleibt die Frage, ob der Datenschutzbeauftragte intern oder extern benannt werden soll.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage aus Berlin!